Peter Braukmann - singt und liest

 

Lebenslauf

Ich habe am 23.01.1953 in Hildesheim das Licht der Welt erblickt und wuchs im schönen Örtchen Bockenem am Harz auf. Durch die Schule bis zum Abitur quälte ich mich in Seesen.

Zur Folkmusik kam ich schon früh, mit 14 Jahren. Ich lernte Gitarre und hatte meinen ersten Auftritt mit amerikanischen Folksongs und Liedern von Hannes Wader im Jahr 1969. Ein Jahr später, während eines Urlaubs in Schottland, durfte ich im Folkclub Thurso singen und von da an wollte ich als Musiker Karriere machen.

Während meines Studiums in Hildesheim an der Pädagogischen Hochschule gründete ich den Folk Club an der PH und hatte viele tolle Musiker zu Gast: Werner Lämmerhirt, Eddy und Finbar Furey, Wizz Jones, Guy Caravan, Tom Paley uvm. Ich lernte Karsten Linde (Folk Coop Göttingen) und Gabi Nendel kennen, die mein Management übernahmen. Erste Aufnahmen im Studio bei Conny Plank machte ich 1974, ein Plattenangebot der ariola schlug ich aber aus, weil ich mich nicht femdbestimmen lassen wollte.

Dann gründete ich die Band "Brundorf", mit der wir deutsche traditionelle Folkmusik und eigene Lieder spielten. Im Folk Club Witten traf ich auf Bernd Goymann, Brundorf löste sich auf und Bernd und ich waren danach als "Schnappsack" unterwegs. Von 1976 bis 1979 tourten wir durch die Jugendzentren und Folkclubs in der BRD, Österreich, Schweiz, Dänemark und Luxemburg. Unsere LP "Schnappschuss" wurde sehr gelobt, mein "Rabenlied" und der "Rote Schal" waren bald auch im Repertoire anderer Kollegen. 1979 hatten wir die Ehre, auf dem "Gurten Festival" in Bern und dem "Dansende Beer Festival" in Den Haag zu spielen.

Nach dem Ende von Schnappsack spielte ich bis 1983 mit der Peter Braukmann Band eigener Lieder und Chansons. Wir veröffentlichten zwei LPs: "Ich habe meine Träume noch" und "Na und" sowie die single "Burry my heart at Wounded Knee". Highlight war unser Auftritt auf dem Open Ohr Festival 1981, der sogar in der ARD Tagesschau erwähnt wurde.

1984 stellte ich meine Arbeit als Musiker ein und wurde Produzent und Autor von Kabarett Programmen und Schallplatten. Auf unserem Rillenschlange Label erschienen Künstler wie Elke Heidenreich, Stephan Wald, Gerd Dudenhöffer, Erika Pluhar und viele andere. im Jahr 1990 produzierte ich im Auftrag der Hessischen Rundfunks die erste Comey Show im deutschen TV mit dem Titel "Queens Palace". Dann ging es Schlag auf Schlag durch die Welt der Comedy der Neunziger Jahre: Monty Python, Samstag Nach, Wochenshow, Hausmeister Krause, überall hatte ich meine Finger drin bis ich im Jahr 2004 "ausgelacht" hatte, einfach keinen Bock mehr hatte auf das immer sinnfreie Gelache des TVs. Ich stieg aus und widmete mich wieder der Musik. 2005 bis 2007 spielte ich mit George Kranz, Micha Brandt, Axel Kottmann, Beathoven unter dem Namen Schöneweile deutsche Volkslieder im Popgewand, danach kam ein Schnappsack Revival und meine Zusammenarbeit mit Deborah Oehler. Ergebnis sind diverse CDs wie z.B. "Schöneweile" BMG Ariola, Geh meinen Weg, Peter und Deborah.

Peter & deborah 2012

Seit 2014 schreibe ich auch Kriminalromane und trete solo auf, im kommenden Jahr zum 50 zigsten Bühnenjubiläum mit neuem Programm und CD: Am Ende der Nacht.

P E T E R   B R A U K M A N N        

Geb. 23.01.1953

 

Siebeneichenerstr. 32

03521 - 4134466  

lebt mit Lebensgefährtin und den Kindern Zoe (15) und Sean (14)

in 01662 Meißen                                  

 

___________________________________________________________________________

 

1971               Abitur in Seesen

 

1976               1. Staatsexamen Pädagogik, Zivildienst

 

1977-1979    Profimusiker mit Schnappsack

                        Tourneen durch BRD, Österreich, Schweiz, Holland, Luxembourg,                   Dänemark, TV und Radio, 1 LP 1978 auf dem eigenen Label                             Rillenschlange

 

1979-1982    Peter Braukmann Band, 2 LPs, 1 Single

                        Film im Jugendmagazin direkt, Tourneen in BRD, Holland,                               Schweiz.

 

1983-1990    Geschäftsführer vom Rillenschlange Label. LP Produktionen mit          Else Elke Heidenreich, Gerd Dudenhöffer, Erika Pluhar, Stephan Wald      u.a.m.

                        Management von Dudenhöffer, So isses WDR III u.v.m.

                        Autor div. Kabarettradio Sendungen für WDR und HR.

 

1990               Produzent der 1. Comedy Show im deutschen Fernsehen „Queen’s                    Palace“ 28 x live auf HR III. Mitwirkende u.a. Helge Schneider, HW                     Olm, Die Niegelungen, Shy Guys, Pic, Hans Liberg u.v.m.

 

1991-1992    Sketchberater/Autor Mike Krüger Show,

                        Repräsentant (bis 2004) von Monty Python für Deutschland,

                        10 Filme über Ponies (CONNIE) Buch und Regie.

 

1993               Creative Producer bei „Samstag Nacht“, RTL

 

1994               Python Synchronvorbereitung

 

1995               Entwicklung der „Comedy Factory“ für ProSieben.

                        Head of Development bei Brainpool für die „Wochenshow“, SAT1

 

1996-1998    Comedy Producer bei SAT1 in Berlin. Verantwortlich u.a.:

Hausmeister Krause, Python Synchron, Harald Juhnke Show,              Hallervorden, Elmie’s witzige Oldieshow sowie der ersten Dokusoap in Deutschland: Die Fahrschule.

                        Deutscher Comedypreis für Hausmeister Krause Staffel 1 als

 

Redakteur.

 

1999               Beratung Trickompany Hamburg.

                        Producer Comedy Pilot „Com@dy“ für UFA.

                        Regie: Best of Monty Python RTL2

 

2000-2003    Produzent der Serien: „Wunderbare Welt des Schwachsinns“ und                     „Born to be Mr. Bean“ für RTL2 sowie der Flashserie „DIA SHOW“.

                        Beratung für Unterhaltungsformate der Bavaria Geschäftsleitung.

 

2004               Creative Producer „Lars Reichow Show“, HR 3 und Executive                            Producer einer Clip Trickserie in Galway, Irland.

 

2005-2006    Formatierung und Realisierung des Musik Projektes                                                        SCHÖNEWEILE, CD bei BMG Ariola, div. Fernsehauftritte, etc.

 

2007-2008       Development von Internetinhalte und Formen für gaeltacht-reisen und den Christian Ludwig Verlag sowie freier Autor und Musiker.

Formatentwicklung einer TV-Doku: Möllers starke Typen für crazyfilm, Berlin

Veröffentlichung der 2. Schnappsack CD und Deutschland Tournee in Regie von Karsten Jahnke , Hamburg.

 

2008                      Veranstaltungsmanager der sozio-kulturellen Zentrums Hafenstrasse e.V. in Meissen. Freischaffender Musiker und Autor.

 

2009                      Kulturmanager für Kleinkunstveranstaltungen in Kooperation mit u.a..Hahnemannzentrum, Theater Meissen, Prälatenhaus u.a.

 

2011               Eigener Kleinkuntskeller in Meissen, Folkfestmanagement. Promotion für Cecile Corbel.  CD mit Deborah Oehler.

 

2012              Drehbuchautor für Kinofilm, Kulturkonzept und Realisierung für                                den Photovoltaikpark Neuhardenberg. Konzerte mit Deborah (u.a.                        Folklorum), Produktion der Solo CD.

2014               Romanveröffentlichung Die Inseln sowie Solo CD Rote Schuh

 

2015             Schöneweile Single: Mädchen aus Meißen und Roman VÖ:Liebesgrüße

                      aus Meißen.

1. Kriminalroman: Liebesgrüße aus Meißen bei Heimat und Welt, Berlin

 

2016               2. Krimialroman: Meißen sehen und sterben (erscheint am 24.10.16 im Verlag der Sächsischen Zeitung.

3. Kriminalroman: Tod einer Arschkrampe im Eigenverlag                   
Filmografie

 

1984               Musikerträume, ZDF Jugendmagazin direkt. Buch

 

1990               Hessischer Rundfunk, Queens Palace 30 Folgen. Redakteur und Autor.

 

1991               NDR, Untertitelung Monty Python Flying Circus, Autor

 

1992               Mike Krüger Show SAT 1, Sketchautor

                        Videoproduktion für Kinder ab 8 Jahren: Conny. 10 Filme über Pferde.

                        Autor und Regie.

 

1993               RTL Samstag Nacht, Development, internationale Beratung

 

1994               Pro Sieben, Comedy Factory, Development.

 

1995               Brainpool, Head of Development für “Die Wochenshow”.

 

1996 – 99      Redakteur bei SAT 1 verantwortlich für: Hausmeister Krause (dt. Comedypreis), Harald Juhnke Sketche, Sitcom: Polizeistation,

                        Wunderbare Welt der Comedy uvm.

 

                        Dabei Synchron:

                        Monty Pythons Flying Circus. Buch und Regie der Folgen 28 bis 38 in Vertretung von Lennard.

                       

Hospital, 90 Minuten Film  – Buch und Regie

                        Sketches für Witzige Welt:

Kids in the Hall – Buch und Regie

                        Saturday Night -  Buch und Regie

                        Not the Nine o’clock News – Buch und Regie uvm.

 

1999               Development “Junior TV” Trickompany Hamburg.

                       

2001               Wunderbare Welt des Schwachsinns für RTL 2, 6 Sketchsshows mi tint. Material, Buch und Regie.

 

2002                Folgen Trickfilm für RTL2, Die DIA Show, Buch und Synchronregie.

 

2003               30 Folgen „Helmi“ (Aufklärungsclips für Kinder ab 6 Jahre), RTL2, Regie.

 

2004               Development, Buch für „Oli und Pia“, Animationsclips für Kinder ab 6 Jahre in Galway für Magma Film.

 

  

P E T E R   B R A U K M A N N        

Geb. 23.01.1953

 

Siebeneichenerstr. 32

03521 - 4134466  

lebt mit Lebensgefährtin und den Kindern Zoe (15) und Sean (14)

in 01662 Meißen                                  

 

___________________________________________________________________________

 

1971               Abitur in Seesen

 

1976               1. Staatsexamen Pädagogik, Zivildienst

 

1977-1979    Profimusiker mit Schnappsack

                        Tourneen durch BRD, Österreich, Schweiz, Holland, Luxembourg,                   Dänemark, TV und Radio, 1 LP 1978 auf dem eigenen Label                             Rillenschlange

 

1979-1982    Peter Braukmann Band, 2 LPs, 1 Single

                        Film im Jugendmagazin direkt, Tourneen in BRD, Holland,                               Schweiz.

 

1983-1990    Geschäftsführer vom Rillenschlange Label. LP Produktionen mit          Else Elke Heidenreich, Gerd Dudenhöffer, Erika Pluhar, Stephan Wald      u.a.m.

                        Management von Dudenhöffer, So isses WDR III u.v.m.

                        Autor div. Kabarettradio Sendungen für WDR und HR.

 

1990               Produzent der 1. Comedy Show im deutschen Fernsehen „Queen’s                    Palace“ 28 x live auf HR III. Mitwirkende u.a. Helge Schneider, HW                     Olm, Die Niegelungen, Shy Guys, Pic, Hans Liberg u.v.m.

 

1991-1992    Sketchberater/Autor Mike Krüger Show,

                        Repräsentant (bis 2004) von Monty Python für Deutschland,

                        10 Filme über Ponies (CONNIE) Buch und Regie.

 

1993               Creative Producer bei „Samstag Nacht“, RTL

 

1994               Python Synchronvorbereitung

 

1995               Entwicklung der „Comedy Factory“ für ProSieben.

                        Head of Development bei Brainpool für die „Wochenshow“, SAT1

 

1996-1998    Comedy Producer bei SAT1 in Berlin. Verantwortlich u.a.:

Hausmeister Krause, Python Synchron, Harald Juhnke Show,              Hallervorden, Elmie’s witzige Oldieshow sowie der ersten Dokusoap in Deutschland: Die Fahrschule.

                        Deutscher Comedypreis für Hausmeister Krause Staffel 1 als

 

Redakteur.

 

1999               Beratung Trickompany Hamburg.

                        Producer Comedy Pilot „Com@dy“ für UFA.

                        Regie: Best of Monty Python RTL2

 

2000-2003    Produzent der Serien: „Wunderbare Welt des Schwachsinns“ und                     „Born to be Mr. Bean“ für RTL2 sowie der Flashserie „DIA SHOW“.

                        Beratung für Unterhaltungsformate der Bavaria Geschäftsleitung.

 

2004               Creative Producer „Lars Reichow Show“, HR 3 und Executive                            Producer einer Clip Trickserie in Galway, Irland.

 

2005-2006    Formatierung und Realisierung des Musik Projektes                                                        SCHÖNEWEILE, CD bei BMG Ariola, div. Fernsehauftritte, etc.

 

2007-2008       Development von Internetinhalte und Formen für gaeltacht-reisen und den Christian Ludwig Verlag sowie freier Autor und Musiker.

Formatentwicklung einer TV-Doku: Möllers starke Typen für crazyfilm, Berlin 

2014               Romanveröffentlichung Die Inseln sowie Solo CD Rote Schuh

 

2015             Schöneweile Single: Mädchen aus Meißen und Roman VÖ:Liebesgrüße

                      aus Meißen.

1. Kriminalroman: Liebesgrüße aus Meißen bei Heimat und Welt, Berlin

 

2016               2. Krimialroman: Meißen sehen und sterben (erscheint am 24.10.16 im Verlag der Sächsischen Zeitung.

3. Kriminalroman: Tod einer Arschkrampe im Eigenverlag                   
Filmografie

 

1984               Musikerträume, ZDF Jugendmagazin direkt. Buch

 

1990               Hessischer Rundfunk, Queens Palace 30 Folgen. Redakteur und Autor.

 

1991               NDR, Untertitelung Monty Python Flying Circus, Autor

 

1992               Mike Krüger Show SAT 1, Sketchautor

                        Videoproduktion für Kinder ab 8 Jahren: Conny. 10 Filme über Pferde.

                        Autor und Regie.

 

1993               RTL Samstag Nacht, Development, internationale Beratung

 

1994               Pro Sieben, Comedy Factory, Development.

 

1995               Brainpool, Head of Development für “Die Wochenshow”.

 

1996 – 99      Redakteur bei SAT 1 verantwortlich für: Hausmeister Krause (dt. Comedypreis), Harald Juhnke Sketche, Sitcom: Polizeistation,

                        Wunderbare Welt der Comedy uvm.

 

                        Dabei Synchron:

                        Monty Pythons Flying Circus. Buch und Regie der Folgen 28 bis 38 in Vertretung von Lennard.

                       

Hospital, 90 Minuten Film  – Buch und Regie

                        Sketches für Witzige Welt:

Kids in the Hall – Buch und Regie

                        Saturday Night -  Buch und Regie

                        Not the Nine o’clock News – Buch und Regie uvm.

 

1999               Development “Junior TV” Trickompany Hamburg.

                       

2001               Wunderbare Welt des Schwachsinns für RTL 2, 6 Sketchsshows mi tint. Material, Buch und Regie.

 

2002                Folgen Trickfilm für RTL2, Die DIA Show, Buch und Synchronregie.

 

2003               30 Folgen „Helmi“ (Aufklärungsclips für Kinder ab 6 Jahre), RTL2, Regie.

 

2004               Development, Buch für „Oli und Pia“, Animationsclips für Kinder ab 6 Jahre in Galway für Magma Film.

 

P E T E R   B R A U K M A N N        

Geb. 23.01.1953

 

Siebeneichenerstr. 32

03521 - 4134466  

lebt mit Lebensgefährtin und den Kindern Zoe (15) und Sean (14)

in 01662 Meißen                                  

 

___________________________________________________________________________

 

1971               Abitur in Seesen

 

1976               1. Staatsexamen Pädagogik, Zivildienst

 

1977-1979    Profimusiker mit Schnappsack

                        Tourneen durch BRD, Österreich, Schweiz, Holland, Luxembourg,                   Dänemark, TV und Radio, 1 LP 1978 auf dem eigenen Label                             Rillenschlange

 

1979-1982    Peter Braukmann Band, 2 LPs, 1 Single

                        Film im Jugendmagazin direkt, Tourneen in BRD, Holland,                               Schweiz.

 

1983-1990    Geschäftsführer vom Rillenschlange Label. LP Produktionen mit          Else Elke Heidenreich, Gerd Dudenhöffer, Erika Pluhar, Stephan Wald      u.a.m.

                        Management von Dudenhöffer, So isses WDR III u.v.m.

                        Autor div. Kabarettradio Sendungen für WDR und HR.

 

1990               Produzent der 1. Comedy Show im deutschen Fernsehen „Queen’s                    Palace“ 28 x live auf HR III. Mitwirkende u.a. Helge Schneider, HW                     Olm, Die Niegelungen, Shy Guys, Pic, Hans Liberg u.v.m.

 

1991-1992    Sketchberater/Autor Mike Krüger Show,

                        Repräsentant (bis 2004) von Monty Python für Deutschland,

                        10 Filme über Ponies (CONNIE) Buch und Regie.

 

1993               Creative Producer bei „Samstag Nacht“, RTL

 

1994               Python Synchronvorbereitung

 

1995               Entwicklung der „Comedy Factory“ für ProSieben.

                        Head of Development bei Brainpool für die „Wochenshow“, SAT1

 

1996-1998    Comedy Producer bei SAT1 in Berlin. Verantwortlich u.a.:

Hausmeister Krause, Python Synchron, Harald Juhnke Show,              Hallervorden, Elmie’s witzige Oldieshow sowie der ersten Dokusoap in Deutschland: Die Fahrschule.

                        Deutscher Comedypreis für Hausmeister Krause Staffel 1 als

 

Redakteur.

 

1999               Beratung Trickompany Hamburg.

                        Producer Comedy Pilot „Com@dy“ für UFA.

                        Regie: Best of Monty Python RTL2

 

2000-2003    Produzent der Serien: „Wunderbare Welt des Schwachsinns“ und                     „Born to be Mr. Bean“ für RTL2 sowie der Flashserie „DIA SHOW“.

                        Beratung für Unterhaltungsformate der Bavaria Geschäftsleitung.

 

2004               Creative Producer „Lars Reichow Show“, HR 3 und Executive                            Producer einer Clip Trickserie in Galway, Irland.

 

2005-2006    Formatierung und Realisierung des Musik Projektes                                                        SCHÖNEWEILE, CD bei BMG Ariola, div. Fernsehauftritte, etc.

 

2007-2008       Development von Internetinhalte und Formen für gaeltacht-reisen und den Christian Ludwig Verlag sowie freier Autor und Musiker.

Formatentwicklung einer TV-Doku: Möllers starke Typen für crazyfilm, Berlin

2014               Romanveröffentlichung Die Inseln sowie Solo CD Rote Schuh

 

2015             Schöneweile Single: Mädchen aus Meißen und Roman VÖ:Liebesgrüße

                      aus Meißen.

1. Kriminalroman: Liebesgrüße aus Meißen bei Heimat und Welt, Berlin

 

2016               2. Krimialroman: Meißen sehen und sterben (erscheint am 24.10.16 im Verlag der Sächsischen Zeitung.

3. Kriminalroman: Tod einer Arschkrampe im Eigenverlag                   
Filmografie

 

1984               Musikerträume, ZDF Jugendmagazin direkt. Buch

 

1990               Hessischer Rundfunk, Queens Palace 30 Folgen. Redakteur und Autor.

 

1991               NDR, Untertitelung Monty Python Flying Circus, Autor

 

1992               Mike Krüger Show SAT 1, Sketchautor

                        Videoproduktion für Kinder ab 8 Jahren: Conny. 10 Filme über Pferde.

                        Autor und Regie.

 

1993               RTL Samstag Nacht, Development, internationale Beratung

 

1994               Pro Sieben, Comedy Factory, Development.

 

1995               Brainpool, Head of Development für “Die Wochenshow”.

 

1996 – 99      Redakteur bei SAT 1 verantwortlich für: Hausmeister Krause (dt. Comedypreis), Harald Juhnke Sketche, Sitcom: Polizeistation,

                        Wunderbare Welt der Comedy uvm.

 

                        Dabei Synchron:

                        Monty Pythons Flying Circus. Buch und Regie der Folgen 28 bis 38 in Vertretung von Lennard.

                       

Hospital, 90 Minuten Film  – Buch und Regie

                        Sketches für Witzige Welt:

Kids in the Hall – Buch und Regie

                        Saturday Night -  Buch und Regie

                        Not the Nine o’clock News – Buch und Regie uvm.

 

1999               Development “Junior TV” Trickompany Hamburg.

                       

2001               Wunderbare Welt des Schwachsinns für RTL 2, 6 Sketchsshows mi tint. Material, Buch und Regie.

 

2002                Folgen Trickfilm für RTL2, Die DIA Show, Buch und Synchronregie.

 

2003               30 Folgen „Helmi“ (Aufklärungsclips für Kinder ab 6 Jahre), RTL2, Regie.

 

2004               Development, Buch für „Oli und Pia“, Animationsclips für Kinder ab 6 Jahre in Galway für Magma Film.